REPORT
AUGUST 2017

Monatsreporting August 2017: Fondsmanagerkommentare zum Friedrich & Weik Wertefonds

Fondsmanagerkommentar der Knoesel & Ronge Vermögensverwaltung
Anlageklasse: Aktien

Bei dem irischen Immobilienunternehmen Hibernia REIT haben wir das aktuelle Kursniveau zu Gewinnmitnahmen genutzt. Auch bei Wirecard hat uns das hohe Kursniveau zu Gewinnmitnahmen veranlasst, wohlwissend dass im Sektor von Online-Bezahlfirmen die Geschäfte sehr gut laufen und es eine Sektorkonsolidierung gibt. Nach dem vorläufigen Scheitern des Übernahmeangebotes für Epigenomics haben wir diesen Wert aus fundamentalen Gründen verkauft. Bei Revolution Bars, einem britischen Betreiber gehobener Bargastronomie, sind wir nach Ankündigung eines Übernahmeangebots eingestiegen. Als der Kurs bei Ankündigung der verbindlichen Offerte über den Gebotspreis gestiegen ist, haben wir den Verkauf vorgezogen, wobei wir binnen einer Woche eine Rendite von ca. 7% erzielen konnten.

Assetklasse Aktien - Icon

Auch im August haben wir uns mit dem Fondsvermögen nicht an dem Übernahmekrimi bei Stada beteiligt. Wenngleich es im Rückspiegel betrachtet „gut gegangen“ wäre, so wurde nun im zweiten Anlauf selbst die deutlich herabgesetzte Mindestannahmeschwelle am Ende denkbar knapp erreicht. Da angesichts der Aktionärsstruktur bis zuletzt ein erneutes Scheitern des Bieterkonsortiums alles andere als unwahrscheinlich war, haben wir aufgrund des ungünstigen Chance-Risikoverhältnisses von einem Investment abgesehen. Im Nachgang hat nun der einschlägig bekannte Hedgefonds Elliot für den geplanten Beherrschungsvertrag sogar eine noch höhere Abfindung als das bereits nachgebesserte Abfindungsangebot erzwungen. Ein knapper Erfolg für alle nervenstarken Investoren – es hätte aber auch anders ausgehen können.

Fondsmanagerkommentar der Plutos Vermögensverwaltung
Anlageklassen: Edelmetalle, Edelmetallminen und Real Assets

Wie erwartet zeigten sich im Monat August deutliche Besserungstendenzen beim Gold und den Goldminenaktien. So konnte der Goldpreis im August um knapp 3,5% zulegen, beim Goldminenindex HUI waren es sogar 8,4%. Während die Erkenntnisse über die weitere Geldpolitik aus dem Notenbankertreffen in Jackson Hole wenig aussagekräftig waren, dominierten politische und vor allem geopolitische Spannungsfelder – bspw. der Nordkorea-Konflikt – das weitere Handelsgeschehen. In diesem Umfeld der Spannungen wurde Gold zunehmend als „sicherer Hafen“ nachgefragt und konnte entgegen der richtungslosen Aktienmärkte profitieren.

Wir haben diese verbesserte Situation genutzt und leichte Zukäufe – sowohl beim physischen Gold, als auch bei den Minenaktien – getätigt. So wurden zum Bespiel die im Juni über Stop-Loss veräußerten Aktien von Barrick Gold wieder zurückgekauft. Für den weiteren Verlauf beim Gold ist das Überwinden des alten Bewegungshochs vom Juli 2016 bei ca. 1.380 USD pro Unze maßgeblich. Auch bei den Goldminen haben wir eine deutliche Verbesserung der charttechnischen Situation vorzufinden. Allerdings läuft dieser Anstieg noch sehr selektiv ab. Wohingegen im Portfolio befindliche Minenaktien – wie IAM Gold im August – ein Plus von knapp 23% verzeichneten, enttäuschten Aktien wie Pretium Resources mit -13% im Berichtszeitraum.

Wir erwarten, dass sich das Umfeld für Gold und Goldminenaktien weiter aufhellen wird und stehen, trotz der im Moment schon hohen Investitionsquoten (Minenanteil am Fondsvolumen: ca. 16%; Anteil physisches Gold am Fondsvolumen: ca. 18%), für weitere Aufstockungen bereit.

Edelmetallminen und Gold

Die Entwicklung und Zusammensetzung des Friedrich & Weik Wertefonds

Der Friedrich & Weik Wertefonds hat sich seit seinem Start am 02.01.2017 unter geringen Schwankungen stabil gehalten. Die nachfolgende Grafik zeigt die Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen auf.

Aktuelle Allokation des Friedrich & Weik Wertefonds (Stand: 11.09.2017)

Allokation Friedrich & Weik Wertefonds - Stand: 11.09.2017

Detaillierte Informationen zur spezifischen Zusammensetzung finden Sie auf unsere Webeite unter folgendem Link: Aktuelle Portfoliostruktur des Friedrich & Weik Wertefonds

Die Portfoliostruktur des Friedrich & Weik Wertefonds aktualisieren wir wöchentlich für Sie. Dank dieser transparenten Kommunikation sind Sie immer auf dem neusten Stand der getätigten Investitionen.

ZUR AKTUELLEN PORTFOLIOSTRUKTUR

REPORT
JULI 2017

Monatsreporting Juli 2017: Fondsmanagerkommentare zum Friedrich & Weik Wertefonds

Fondsmanagerkommentar der Knoesel & Ronge Vermögensverwaltung
Anlageklasse: Aktien

Noch im Januar wurde den Anlegern bei Conwert, im Zuge des Barangebots von Vonovia, eine Abfindung von 16,16 € angeboten. Angesichts eines deutlich darüber liegenden Immobilienwerts (16,89 €) haben wir die Aktie gehalten und freuen uns über die nun offerierte Squeeze-Out Abfindung zu 17,08 €, nachdem die Wartezeit zwischenzeitlich noch mit einer Dividendenzahlung von 0,48 € versüßt wurde.

Assetklasse Aktien - Icon

Bei unserem bestehenden Investment Abertis sind zum Monatsende überraschend Gerüchte aufgekommen, wonach die spanische ACS ihr Gegengebot (zu der Offerte der italienischen Atlantia) wohl über die deutsche Konzerntochter Hochtief abgeben möchte. Die Aktie von Morphosys ist eines der wenigen Biotech Unternehmen im Portfolio. Hier konnte der Kunde Johnson & Johnson ein beschleunigtes Zulassungsverfahren in den USA zum Abschluss bringen, was für die Qualität des Medikamentes sprechen sollte. Der Kursverlauf bei Renk wurde zuletzt von den kolportierten Umbauplänen im VW-Konzern beflügelt. Die jüngsten Nachrichten aus dem VW-Aufsichtsrat mahnen aber auch zur Vorsicht, da sich wohl nicht nur die Arbeitnehmervertreter gegen einen Verkauf stemmen, sondern möglicherweise auch Vertreter der Eigentümerfamilien Porsche und Piech.

Fondsmanagerkommentar der Plutos Vermögensverwaltung
Anlageklassen: Edelmetalle, Edelmetallminen und Real Assets

Der sich im Juni ausweitende Konsolidierungsmodus bei den Edelmetallmärkten hielt bis Mitte Juli an. So konnte Gold vorerst nicht von der Euro-Stärke profitieren und näherte sich der 1.200er-Marke. Von der geldpolitischen Seite gab es kaum neue Erkenntnisse. Lediglich weitere Unsicherheiten drückten auf die Aktienkurse, von denen Gold im weiteren Monatsverlauf dann schließlich profitieren konnte. So beendete der Goldpreis den Juli mit einem Plus von 2 %. Der Goldpreis in Euro schloss dagegen im Juli, aufgrund der starken Euro-Aufwertung gegenüber dem Dollar, mit einem Minus von 1,2 %.

Bei den Goldminen lässt sich derzeit ein sehr gemischtes Bild erkennen. Wohingegen einzelne Goldminen, insbesondere zur zweiten Monatshälfte, kräftig zulegen konnten, gab es doch bei einigen Minenunternehme aufgrund schwacher Quartalszahlen große Kursrückgänge. In der Breite konnten die Goldminen ihren Konsolidierungsmodus noch nicht beenden. Dennoch stellen wir fest, dass sich das technische Gesamtbild der Branche aufhellt, weshalb wir im Juli die Investitionsquote zugunsten relativ starker Aktien, wie z.B. Newmont Mining oder Hecla Mining, leicht angehoben haben. Erfreulich lief im Berichtszeittraum die Entwicklung der Freeport McMoran-Aktie, die ihre Durststrecke mit überzeugenden Quartalszahlen und der Rückkehr in die Gewinnzone überwinden konnte.

Der aktuelle Minenanteil im Portfolio liegt durch die leichten Zukäufe bei derzeit knapp 15%. Der Bestand physischen Goldes beläuft sich derzeit auf ca. 16,5% vom Fondsvolumen. Wir sehen den laufenden Konsolidierungsmodus beim Gold und den Goldminen als noch nicht beendet an. Gemäß unseres Zyklenmodells könnte der Monat August hier bald neue positive Impulse bringen, auf die wir mit weiteren Zukäufen reagieren wollen.

Edelmetallminen und Gold

Die Entwicklung und Zusammensetzung des Friedrich & Weik Wertefonds

Der Friedrich & Weik Wertefonds hat sich seit seinem Start am 02.01.2017 unter geringen Schwankungen stabil gehalten. Die nachfolgende Grafik zeigt die Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen auf.

Aktuelle Allokation des Friedrich & Weik Wertefonds (Stand: 01.08.2017)

Allokation Friedrich & Weik Wertefonds - Stand: 11.09.2017

Detaillierte Informationen zur spezifischen Zusammensetzung finden Sie auf unsere Webeite unter folgendem Link: Aktuelle Portfoliostruktur des Friedrich & Weik Wertefonds

Die Portfoliostruktur des Friedrich & Weik Wertefonds aktualisieren wir wöchentlich für Sie. Dank dieser transparenten Kommunikation sind Sie immer auf dem neusten Stand der getätigten Investitionen.

ZUR AKTUELLEN PORTFOLIOSTRUKTUR

REPORT
Q2/2017

ZUM REPORT

Quartalsreporting Q2/2017: Die Ruhe vor dem anstehenden Sturm?

Das 2. Quartal 2017 – Ein Rückblick

ZUM AUSFÜHRLICHEN QUARTALSBERICHT

REPORT
MAI 2017

Monatsreporting Mai 2017: Fondsmanagerkommentare zum Friedrich & Weik Wertefonds

Fondsmanagerkommentar der Knoesel & Ronge Vermögensverwaltung
Anlageklasse: Aktien

Mit der Vereinnahmung der Abfindung und Sonderdividende konnten wir bei Syngenta im Mai einen weiteren, langwierigen Übernahmefall erfolgreich abschließen. Im Bereich unserer Titel mit Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag, die rund 30% des Aktiensegments repräsentieren, hat es im Mai keine besonderen Entwicklungen gegeben.

Assetklasse Aktien - Icon

Nur wenige Wochen nach unserem Einstieg bei dem spanischen Mautbetreiber Abertis hat die Gesellschaft eine Offerte von der italienischen Atlantia bekommen, die wahlweise in bar oder Aktien erfolgen kann. Voraussichtlich werden wir das Barangebot annehmen, zumal der alternative Aktientausch in zunächst nicht notierte Gattungen erfolgt. Je nach weiterer Kursentwicklung behalten wir uns auch einen Verkauf über die Börse vor. Bei Zodiac, deren Turnaround sich nach einer Gewinnwarnung nach hinten verschiebt, hat der Bieter Safran nach langen Verhandlungen den Angebotspreis auf 25 € reduziert. Auch hier gibt es die Möglichkeit eines Aktientausches. Wir bevorzugen hingegen die Barkomponente.

Fondsmanagerkommentar der Plutos Vermögensverwaltung
Anlageklassen: Edelmetalle, Edelmetallminen und Real Assets

Im Monat Mai entwickelten sich die Edelmetalle und die Minengesellschaften stabil. Leichte Rückgänge zu Beginn des Monats konnten zum Ende hin wieder ausgeglichen werden. Die psychologisch sehr wichtige Marke von $1.300 pro Feinunze Gold rückt in greifbare Nähe. Solange aber wichtige Impulse fehlen, wird es für Gold schwierig bleiben diese Marke nachhaltig zu überwinden. Somit rechnen wir weiterhin mit einer Fortführung der aktuellen Konsolidierung bis in den Sommer hinein. Auch ist ein nochmaliger Test der unteren Handelszone bei ca. $1.100 – 1.200 nicht auszuschließen. Vielleicht wäre ein kurzfristiger Rutsch darunter, entsprechend einem reinigenden Gewitter, am hilfreichsten für einen neuen nachhaltigen Aufwärtstrend. Am 14. Juni 2017 wird mit dem nächsten Zinsschritt der FED gerechnet. Bleibt das US Wirtschaftswachstum weiter moderat, könnte es die vorerst letzte Zinserhöhung sein. Das könnte dann für die nötigen positiven Impulse an den Edelmetallmärkten sorgen. Mit einem Überwinden der wichtigen 1.300 $ Marke wären dann die Voraussetzungen für eine offensivere Anlagestrategie im Segment Edelmetalle und Minen gegeben.

In diesem Umfeld haben wir unsere Investitionsquote kaum verändert. Der Anteil an physischem Gold im Fonds liegt per Monatsende bei knapp 17% des Fondsvolumens, der Anteil der Minengesellschaften bei ca. 14%. Die vorhandene Liquidität haben wir fast ausschließlich in Euro geparkt, womit wir uns bei der aktuellen Eurostärke wohl fühlen.

Edelmetallminen und Gold

Die Entwicklung und Zusammensetzung des Friedrich & Weik Wertefonds

Der Friedrich & Weik Wertefonds hat sich seit seinem Start am 02.01.2017 unter geringen Schwankungen stabil gehalten. Die nachfolgende Grafik zeigt die Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen auf.

Aktuelle Allokation des Friedrich & Weik Wertefonds (Stand: 12.06.2017)

Allokation Friedrich & Weik Wertefonds - Stand: 12.06.2017

Detaillierte Informationen zur spezifischen Zusammensetzung finden Sie auf unsere Webeite unter folgendem Link: Aktuelle Portfoliostruktur des Friedrich & Weik Wertefonds

Die Portfoliostruktur des Friedrich & Weik Wertefonds aktualisieren wir wöchentlich für Sie. Dank dieser transparenten Kommunikation sind Sie immer auf dem neusten Stand der getätigten Investitionen.

ZUR AKTUELLEN PORTFOLIOSTRUKTUR

REPORT
APRIL 2017

Monatsreporting April 2017: Trotz Korrektur an den Edelmetallmärkten: Friedrich & Weik Wertefonds zeigt sich konstant

Fondsmanagerkommentar der Knoesel & Ronge Vermögensverwaltung
Anlageklasse: Aktien

Erfreuliche Nachrichten gab es von unserem bisher als Abfindungskandidaten klassifizierten Investment bei DATA Modul: Der Großaktionär Arrows hat den Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags angekündigt. Somit gewinnt der Titel eine implizite Absicherung auf Basis der (heute noch nicht bekannten) Eckdaten des Unternehmensvertrags. Neu im Depot sind die Stammaktien von Biotest, für die Creat – ein strategischer chinesischer Investor – ein freiwilliges Übernahmeangebot zu 28,50 € angekündigt hat – wir konnten hier noch deutlich günstiger einsteigen.

Assetklasse Aktien - Icon

Ebenfalls ins Portfolio aufgenommen wurden Epigenomics, bei denen aktuell ebenfalls ein Übernahmeangebot angekündigt wurde. Bei Conwert hat nun der Großaktionär Vonovia einen Squeeze-Out angekündigt. Da der fundamtentale Wert unseres Erachtens wesentlich höher liegt als in dem bisherigen Übernahmeangebot, sehen wir dem (noch nicht festgesetzten) Abfindungskurs mit Interesse entgegen.

Fondsmanagerkommentar der Plutos Vermögensverwaltung
Anlageklassen: Edelmetalle, Edelmetallminen und Real Assets

Der Monat April war für die Edelmetallmärkte eine Berg- und Talfahrt. Zeigten sich die Edelmetallmärkte noch bis zur Monatsmitte freundlich, tendierten diese in der zweiten Monatshälfte zur Schwäche. Die Begründung ist im zunehmenden Risikoappetit der Anleger nach den erfolgten Wahlen in Frankreich zu sehen. Die Märkte preisten bereits nach den Vorwahlen die Erwartung eines Macron-Sieges ein, was zu einem Umschichten der Anlageklassen führte. Gold wurde im Zuge dieser Umschichtungen abgebaut. Stärker gaben die Goldminen ab. Nach ebenfalls freundlichem Monatsbeginn gab der Goldminenindex HUI ca. 10% von seinem Hoch in der Monatsmitte wieder ab und beendete den Monat April mit einem Minus von 2,7%. Bei einzelnen Goldminenunternehmen waren die Rückschläge deutlich höher. So verlor das größte Goldbergbauunternehmen Barrick Gold im Monat April knapp 12%.

Kurzfristig schreitet bei den Edelmetallmärkten die Konsolidierung fort – zumindest solange das Geschehen von politischen Ereignissen und übermäßig guter Stimmung an den Aktienmärkten bestimmt ist. Die noch nicht veranlagte Liquidität des Edelmetall- und Goldminensegments im Friedrich & Weik Wertefonds wollen wir am Ende der laufenden Konsolidierung investieren.

Für die mittel- und langfristig zu erwartende Entwicklung des Goldpreises und der Goldminenaktien sehen wir diese Konsolidierung lediglich als notwendige Pause und hervorragende Einstiegschance im übergeordneten Aufwärtstrend an.

Edelmetallminen und Gold

Die Entwicklung und Zusammensetzung des Friedrich & Weik Wertefonds

Der Friedrich & Weik Wertefonds hat sich seit seinem Start am 02.01.2017 unter geringen Schwankungen stabil gehalten. Die nachfolgende Grafik zeigt die Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen auf.

Aktuelle Allokation des Friedrich & Weik Wertefonds (Stand: 25.04.2017)

Allokation Friedrich & Weik Wertefonds - Stand: 25.04.2017

Detaillierte Informationen zur spezifischen Zusammensetzung finden Sie auf unsere Webeite unter folgendem Link: Aktuelle Portfoliostruktur des Friedrich & Weik Wertefonds

Die Portfoliostruktur des Friedrich & Weik Wertefonds aktualisieren wir wöchentlich für Sie. Dank dieser transparenten Kommunikation sind Sie immer auf dem neusten Stand der getätigten Investitionen.

ZUR AKTUELLEN PORTFOLIOSTRUKTUR

REPORT
Q1/2017

ZUM REPORT

Quartalsreporting Q1/2017: Blitzstart des Friedrich & Weik Wertefonds

Das 1. Quartal 2017 – Ein Rückblick

ZUM AUSFÜHRLICHEN QUARTALSBERICHT